Kalk

Freitag, 23.10.15
ab 18:00 Uhr

Ausstellungen, Lesungen & Konzerte

Baustelle Kalk

JOJO Hausband | totally improvised music.
Konzert | 20 - 22 Uhr

Kalk-Mülheimer-Str. 124
baustellekalk.de

Achtung: Aus Rücksicht auf die Nachbarn endet die Veranstaltung pünktlich um 22 Uhr.

"Jojo Hausband. Improvisierte Musik. Nicht ohne Regeln – aber mit viel Freiraum.“
Gesucht und gefunden hat sich die Grundbesetzung von Jojo beim beliebten Impro-Wochenende 2011 im selbstverwalteten Kulturzentrum Kult 41 in Bonn. Da die Konzerte dort bei Musikern wie Publikum großen Anklang fanden, ist die Jojo-Hausband seit nunmehr 4 Jahren fester Bestandteil der Musikkultur in Bonn und Umgebung. Freestyle mit Hirn - von krachig bis funky bis tanzbar bis verträumt. Impro halt.
Musiker:
Matthias Kaufmann: Cello
Lukas Frings: Keyboard
Christian Finkenrath: Trompete + Toys
Jerome Etscheid: Gitarre
Christian Koch: Drums
Marc Bierbaums: Bass

Ausstellungsraum des Büro für Brauchbarkeit

Shigeru Takato - Alea iacta est. | Fotografie
Ausstellung | ab 18 Uhr

Die Ausstellung ist bis zum 27.11.2015 zu sehen.

Trimbornstraße 7
ausstellungsraum.brauchbarkeit.de

Einige fotografische Arbeiten Shigeru Takatos zeugen von der Bemühung des Menschen, sich seine Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zu bewahren. Verborgene Objekte und Schichten werden hier freigestellt und für die Zukunft gesichert. Atommüll wird gesichert vergraben, um seine gegenwärtige Gefahr zu bannen. Pflanzliche Samen werden geschützt eingelagert, um ihre Gegenwart zu sichern. Gegenwärtig Neues wird über Nachrichtenstudios kanalisiert verteilt und geschichtlich archiviert.

Café Fatsch in Kooperation mit Kalk für Alle

"Storys & Tales"

Ein Erzählabend für Erwachsene | 20 Uhr

Josephskirchstr. 25
cafe-fatsch.de/

Wo versteckt sich die Liebe? Welche Leiden schafft die Lust? Und was ist das schönste Wesen der Welt? In der gemütlichen und einladenen Atmosphäre des Café Fatsch erzählt Selma Scheele (www.maerzeit.de) Märchen und Mythen von Liebe, Lust und Leid - frei, künstlerisch bearbeitet, mit Herz, Leib und Seele und manchmal auch mit bilingualen Klängen (deutsch und türkisch).

Kampstogether

Raum für Kunst und Musik

Künstlerforum auf dem Hagengelände
Rolshover Str. 97
kamps-together.net

R.J.Kirsch "Peripherie"
Malerei, Zeichnungen, Objekte | ab 18 Uhr
Ausstellungsdauer: 24.-31.10.2015
Öffnungszeiten: täglich 19-21 Uhr

Der Kölner Maler und Konzeptkünstler R.J.Kirsch reflektiert in seinen Arbeiten technischen Fortschritt, dessen oftmals trügerischen Glanz und sein naturgemäßes Scheitern. Profile, Verformungen und Fragmente werden zum Material für die künstlerische Auseinandersetzung. In Gemäldeserien, Zeichnungen und Objekten zelebriert Kirsch die Havarien technischer Prozesse und schöpft hieraus eine eigene Ästhetik. Schattenbilder, Faltenwürfe oder Blaupausen überführen Bruchstücke, Trümmer und Verformungen in ein neue Ordnung. Blaupausen, Fotogramme, Schattenbilder und Faltenwürfe. Das Hauptthema der Arbeit des Kölner Malers R.J.Kirsch ist seit langem das Verhältnis der Malerei zur Technologie. Dabei nähert sich Kirsch dem Thema Technik von zwei Seiten: von innen wenn er aus Fragmenten, Schrottteilen zum Teil aus Geräten der Unterhaltungselektronik, kleine Skulpturen baut und deren Schattenwurf in farbigen Fotogrammen dokumentiert. Von außen, wenn er die Oberflächen von Gehäusen oder Karosserien in verformtem und verfaltetem Zustand darstellt.

Sartor – Taunusplatz

Den letzten beißen die Hunde! | Ausstellung | ab 18 - 22.30 Uhr

Taunusplatz 3

dominiksartor.de

Kalk Sychron gewährt Einblicke in die hiesigen Künstlerstuben, Dominik Sartor gewährt Einblicke in seinen Kopf.

Senator Zack Zack Bar in der Autowerkstatt

Engelsstr.13 ( Hinterhof )

Martin Obliers liest eigene Prosa

20 Uhr | DER ARABISCHE FRÜHLING Kurzgeschichten
22 Uhr | DAS KATAPULT ein in Prosa verfasstes Sau-und Sudelstück über die Korrumpierbarkeit der Bilder von der Renaissance bis zur Gegenwart.
24 Uhr | PRATERSTERN Novelle

„ Alle Muscheln sind schön oder hässlich und überhaupt kommt es nur darauf an, wie man die Muscheln anordnet oder auslegt, auf einem großen Tisch zum Beispiel. Man kann auch eine Zeitung machen oder die Tiere nach ihrem Gefieder beurteilen, einem Krüppel einen Trick verraten, den Kindern ein gefährliches Spielzeug basteln, den Wolf mit einer fürchterlichen Maske erschrecken oder gar nichts machen, auf Stelzen gehen und paffen. Alles andere aber ist nicht gut, sagt Sonja, und Sonja muss es wissen, weil Sonja hat den Amtsleiter Bosbach erschossen. Ich kippe den Müll die Böschung hinunter und küsse Sonja auf den Mund.“